Impressum Kontakt

Welpenkauf sollte überlegt sein.



Welpenkauf sollte überlegt sein. Bitte lesen sie in Ruhe nachstehende Zeilen und entscheiden erst dann, ob ein Hund für Sie in Frage kommt

Der Teckel ist der kleinste und vielseitigste Jagdhund. Unter der Erde an Fuchs und Dachs, als Stöberhund und bei der Nachsuche steht er seinen Mann. Als Familienhund ist er stets wachsam, treu und umgänglich. Seine Haltung ist unkompliziert, begeistert fährt er Auto und ist bei guter Erziehung gern überall gesehen. Zu Kindern hat der Teckel, wächst er mit ihnen auf, ein besonders gutes Verhältnis und übernimmt bei ihnen gern die Beschützerrolle.
Tägliche Bewegung muss auch ein Teckelchen haben, wenn er auch dann und wann mal mit etwas weniger auskommt. Ein Zwingerhund ist er allerdings nicht. Zwar kann es ab und zu notwendig sein, dass er sich für Stunden dort aufhalten muss, aber für ein Leben als Familien- oder als Jagdhund nur im Zwinger gehalten würde ihn seelisch verkümmern lassen. Bevor Sie sich einen Hund, egal welcher Rasse, anschaffen bedenken Sie: Ein Hund ist ein Lebewesen und hat ein Recht auf Fürsorge. Man übernimmt gleichzeitig eine Verpflichtung, die nicht nur ständig Freude, sondern auch manchmal Unbequemlichkeiten und Sorgen mit sich bringt. Bitte prüfen Sie, ob Sie genügend  Einfühlungsvermögen und Disziplin besitzen, um dem Tier gerecht zu werden.

Gehen Sie in Ruhe diese Fragen durch:
 Bin ich bereit, mich 12 bis 15 Jahre an einen Dackel zu binden?
 Habe ich täglich mindestens 2-3 Stunden Zeit für ihn für
 Spaziergänge, Pflege, Beschäftigung
 

Ist er - trotz meines Berufes - nie länger als 4 Stunden allein?
 

Wer sorgt für Ihn, wenn ich krank bin?
 

Kann ich meinen Hund mit in Urlaub nehmen?
 

Darf ich in meiner Wohnung einen Hund halten?
Lässt der Mietvertrag eine Anschaffung zu?
 

Sind alle Familienmitglieder bereit, Pflichten zu übernehmen?
 

Bin ich bereit, mit dem Hund bei Wind und Wetter spazieren zu gehen?
 

Kann und möchte ich die Kosten für Futter, Versicherung und Tierarzt übernehmen?
 

Liegen Allergien bei Familienmitgliedern vor?